… und spielt Muse.

Schreibt mir als Kommentar 5 Worte und ich versuche eine Kurzgeschichte zu erfinden. Ich versuche dabei immer etwas überraschendes zu schreiben und nicht die naheliegensten Assoziationen zu bedienen. Natürlich sollten die Worte weder rassistischer noch pornographischer Natur sein.
Ich freue mich auf eure Eingebungen.

Nebenan im Menü findet ihr schon die vorhandenen Fingerübungen, wenn euch eine davon gefällt, würde ich mich sehr über einen Kommentar freuen.

die aktuellen Musenworte sind von Solifera:
Medizin, Schmetterling, Kekse, Klavier, Salz

die neuste Fingerübung heißt „Was gegen Möchtegernhexen hilft und 9 weitere hilfreiche Tips eine richtige Hexe zu werden“ (Dank an die Muse Karfie)

-es sind noch 15 offene 5-Wort-Inspirationen
(wenn ich richtig gezählt habe, sorry, aber die Geschichten werden immer länger und ich schreibe ja noch anderes – aber ich schreib so schnell ich kann.)
Ich scheine aufzuholen *g*

post scriptum

15. Sep 2013

i will not break
but i need a little time
to stand up again

i will not cry
but i need a little time
to smile for them

i will not rage
but i need a little time
to find some decent words
and then:

Dear humankind,
You suck!
Sincerely
Me

p.s.
i will not break
but i need a little time
i need a little help
need a little love
a little more
me

★ ° . .    . ☾ °☆  . * ● ¸ .   ★ ° :.  . • ○ ° ★  .  * . .   °  . ● .    ° ☾ °☆  ¸. ● .  ★  ★ ° ☾ ☆ ¸. ¸  ★  :.  . • ○ ° ★  .  * . .  ¸ .   °  ¸. * ● ¸ .    ° ☾ °  ¸. ● ¸ .  ★ ° . • °   .  * :. . ¸ . ● ¸  ★

Ich wollte dein Gehen verschlafen,
wollte mich im Bett verkriechen, die Decke über den Kopf ziehen, die Augen fest zusammenkneifen
und hoffen, wenn ich sie wieder aufmache, bist du weg.

Aber da war diese eine Zeile aus einem Lied, die mir nicht aus dem Kopf ging, die mich nicht schlafen ließ.

„December never felt so wrong“

Aber ich will nicht ungerecht sein.
Wir haben zusammen eine Menge geschafft.

Wir haben eine Menge Neujahrswünsche erfüllt.
Alle mit einen Mal, denn mit dem Rauchen aufhören, wollte ich schon oft. Dieses Jahr haben wir es geschafft.
Und Sport, meine Güte so viel Sport. Aber es hat Spaß gemacht.

Trotzdem, die verschleppte Bronchitis mit den viele Wochen im Fieber und dem Krankenhaus, das hätte nicht sein müssen. Du solltest doch auf mich aufpassen. Das hat mich ganz aus dem Tritt gebracht.

Ich will neu anfangen. Morgen ist der beste Tag dafür.

Tschüß und …

HURZ!
meine Lieben, rutscht gut durch
eure Wortsplitter
wortsplitter

Nachdem ihr so lange habt warten müssen, will ich euch nicht mehr länger auf die Folter spannen. Ich hab alle Kommentare in den Lostopf geworfen und per Zufallsgenerator die Kommentarnummer gezogen.

Das Krimi – Paket geht an:  andi(brividolibro)

Herzlichen Glückwunsch!
Diese Krimi – Reihe vom SuttonVerlag gehört, wie ich finde, derzeit zum Besten, was das deutsche Krimigenre zu bieten hat. Mir hat das Lesen sehr viel Spaß gemacht. Ich würde mich freuen, wenn du mich auf dem Laufenden hälst, wie du sie Bücher gefunden hast. Und wenn du eine deiner Videorezensionen über sie machst, schick mir den doch Link.

Das Urban Fantasy – Paket geht an: Melanie

Herzlichen Glückwunsch!
Ich freu mich ganz besonders, dass das Los dich getroffen hat, weil du doch schon so lange auf meinem Blog Leserin bist. Ausserdem ist die Reihe „Stadt der Finsternis“ aus dem EGMONT LYX Verlag meine Lieblingsfantasie – Reihe. Ilona und ihr Mann Gordon sind aussergewöhnlich sympatisch und offen. Auf ihrem Blog gibt es viele Snippets zu lesen und manchmal sogar Kurzgeschichten.
Kate und Curran, die beiden Hauptfiguren, sind charismatisch und schlagfertig. Ich bin ganz vernarrt in die Art und Weise, wie die beiden Autoren leben in die Welt und die Figuren bringen. Du hörst, ich bin ganz begeistert und hoffe, dass du es auch sein wirst.

Das Crazy Alice- Paket geht an: karfie

Herzlichen Glückwunsch!
Lass dich überraschend und …
….  ….   Viel Glück zum Nichtgeburtstag Für DICH!

Ausserdem gehen alle, die hier kommentiert haben, in die große Verlosung von Global Talk.

Wer hier also kein Glück hatte, bekommt nochmal eine Chance. Ich drück ganz fest die Daumen.

Danke an alle, die mitgemacht haben, die neuen und die alten Gesichter. Ich hoffe, ich lese bald wieder von euch. Ich freu mich doch über jeden Kommentar.

eure Wortsplitter

Verlosung verschoben

03. Okt 2012

Meine Lieben, eigentlich würde in den nächsten Tagen die Verlosung für unsere BLOgBLUSTER Aktion anstehen, aber da ich morgen ins Krankenhaus muss, fällt das vorerst ins Wasser. Es tut mir wirklich sehr leid, aber das wurde so spontan entschieden, dass ich nichts vorbereiten konnte.

Mir ist es auch nicht möglich gewesen, die weitere Vorgehensweise mit den anderen abzusprechen. Ich hab nur schnell Beatrix vom Global Talk informiert. Alles weitere wird jetzt dort entschieden.

BITTE schaut bei Global Talk nach, wie es weiter geht.

 

Keine Bange, die Sache fällt nicht ins Wasser! Ich hab die vielen schönen Sache ja alle hier und werd sie verschicken, sobald ich auf dem Damm bin. VERSPROCHEN!

-Verlosung verschoben-

 

Ich machs kurz meine Lieben, ich sitze hier mit Fieber und einer nicht enden-wollenden Bronchitis  und mir will so recht kein vernünftiger Text einfallen, aber das Wichtigste ist. IHR BEKOMMT BÜCHER! Viele! Und NichtBücher-Krams auch noch! Ich weiß doch, dass ihr von coolen Lesezeichen nicht genug bekommen könnt.
Und nicht nur bei mir.

GLOBAL TALK feiert Relaunch und wir feiern mit.
Wir –  das sind:

und natürlich der Wortsplitterblog, der einen meiner Lieblingstage feiert, den NICHTGEBURTSTAG, ganz im Sinne eines meiner Lieblingsklassiker „Alice im Wunderland“

Was gibt es nun?

3 Preise gibt es auf jedem teilnehmenden Blog und wenn ihr nicht gewinnt, landet ihr automatisch im Sack für die zweite Ziehung auf Global Talk. Genaueres wie und was alles gewonnen werden kann, findet ihr >>hier<<

Preise auf Wortsplitter

1. das KRIMI – Paket




JAAA! BEIDE! Und ein herzliches „Danke Schön“ an den Sutton Verlag. Ich freue mich schon auf den 3. Teil der Reihe „Dolphin Dance“
Und passend dazu ein Paket magnetischer Krimi – Lesezeichen.

2. das Urban Fantasy- Paket




Ich bin so froh, dass ich den ersten Teil meiner Lieblings-Urban-Fantasy-Reihe verlosen darf. Vielen Dank an den EGMONT LYX Verlag.
Kate ist eine der besten „Kick Ass“ – Heldinnen überhaupt, das müsst ihr lesen.😀
Aber das ist noch nicht alles. Dazu gibt es ein wunderschönes mystischen Lesezeichen und ein Packung Krimimints im gleichen Design.




3. das Klassik – Paket
EIN CRAAAAAAAAAZY – Überraschungspaket im „Alice im Wunderland“ THEME.

-Alice: „Das ist unmöglich…“
-Hutmacher: „Nur, wenn man nicht daran glaubt!“

Enthalten sein wird auch ein Buch und Zeugs…

Wie kann man nun gewinnen?

Einfach einen Kommentar schreiben und Daumen drücken.
Es können nur Kommentare mit Emailadresse berücksichtigt werden, also vergesst sie nicht. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht und ich verspreche, sie ganz für mich zu behalten. Einen ganzen Monat könnt ihr mitmachen.

Wo kann man noch gewinnen?

Bei Jason Dawn erwartet euch Vampirisch Guter Kram.

Auf Carol Graysons Darkromance Blog gibt es dunklen Lesestoff und mehr.

Und auf der Global Talk Seite gibt es HAMMER GEILE Preise.

Sieh den Mond

30. Jun 2012

Der Mond
sieh ihn dir an diesen Mond
wie er dort oben thront
völlig besoffen vom Honigwein
ist schon ganz gelb sein Lichterschein
müde vom Jazz der Sommernacht
verkürzt er eilig seine Wacht
als er hinunter in die Bäume kracht
*
Der Mond
sieh ihn dir an diesen Mond
hat vergessen wo er wohnt
drum liegt er schlafend jetzt im Wald
wo sein Schnarchen sanft verhallt
da schläft er seinen Rausch wohl aus
gar nicht weit vom Nachbarhaus
jetzt mach doch mal einer das Licht aus!

Der Klappentext klingt nach einem dieser Macho-SuperSpion-ActionThriller mit politischer Würze, welche mir nicht so liegen. Aber diesmal ist der Superman-like-Macho-Spion eine Frau und hey *g* das ändert alles. Nein im Ernst, es gibt keinen logischen Grund dafür, aber Frauen dürfen bei mir Machos sein, im Gegensatz zu den meisten männlichen Protagonisten. Unfair? Stimmt!
😀

Und trotz einiger Mängel hätte das Buch durchaus sehr unterhaltsam werden können. Ich mochte die Protagonistin, was für mich immer sehr wichtig ist und mich vieles verzeihen lässt.

Taylor Stevens – Die Touristin : Mission MunroeTaylor Stevens
Die Touristin : Mission Munroe
448 Seiten
Juni 2012
Goldmann
ISBN 978-3-442-47823-1



Vanessa Micheal Munroe ist eine Spionin, die Beste, wenn es darum geht Informationen aufzutreiben, denn es gibt nicht viel, was sie nicht tun würde, um ihren Auftrag zu erledigen. Es hilft natürlich, wenn man überdurchschnittlich intelligent ist, unzählig viele Sprachen spricht, athletisch und in Kampfsportarten geschult ist und außerdem das Talent hat, sich instinktiv in ihr Gegenüber einzufühlen. Klingt fast nach Superhero oder, aber wo ist der Haken, jeder Mensch hat seine Schwächen. Vanessa oder Michael, wie sie verwirrender Weise im Buch oft genannt wird, hat auch ihre Dämonen, die sie in ruhigen Zeiten verfolgen. Wenn sie keinen Job hat, auf den sie sich konzentrieren kann, werden sie aktiv und verfolgen sie bis in ihre Träume.

Weshalb diese Dämonen sie verfolgen, wird leider viel zu früh und viel zu schnell erzählt. Es hätte mir persönlich besser gefallen, wenn das Mysterium noch eine Weile erhalten geblieben wäre und für die Spannung im Buch genutzt worden wär. Denn nach einem schnellen Anfang flaut die Handlung am Ende des ersten Drittels ab. Das liegt vor allem auch daran, dass sie Bradford, der ihr von ihrem Auftraggeber an die Seite gestellt wurde, um nach seiner Tochter zu suchen, alles erklären muss.

Und genau hier begann ich den Spaß am Buch zu verlieren. Eines der wenigen Dinge, die ich einem Autor nicht verzeihen kann, ist, wenn Dummheit als Stilmittel verwendet wird.

Wenn man seine Figuren intelligent charakterisiert, dann möchte man doch bitte nicht, nur um die Handlung zu strecken, die Armen Protagonisten unter partielle Demenz leiden lassen. Das ist ein zu einfache Lösung. Noch schlimmer ist jedoch, dass oft auch der Leser unterschätzt wird.

Wirklich, Superwoman? Man droht dir. Du weißt, dass du verfolgt wirst. Du sagst selbst, dass es jetzt gefährlich wird und doch gehst du einfach so los und machst genau das, was du nicht tun sollst und bist dann überrascht, wenn man versucht dich umzubringen?

Ab da an ist vieles zu konstruiert.
Der „neue“ Mann im Buch an Vanessas Seite, ein alter Bekannter aus Vanessas Vergangenheit, liefert einen entscheidenden Hinweis. Die Persönlichkeit der Superwoman passt einfach zu perfekt. Sie ist hart, charmant, verliebt, kalkulierend. Sie vermutet hinter jeder Fassade einen Verräter und dann … dann ist sie wieder zu blind.

Obwohl viel versucht wird, um mich auf die falsche Fährte zu schicken, ist schon ab den ersten Seiten klar, worauf es hinaus laufen wird. Das stört mich nicht, nach all den ganzen Krimis, hab ich ein ziemlich gutes Radar entwickelt, nur verstehe ich wirklich nicht, warum Superwoman es nicht erkennen kann, obwohl sie über die selben Informationen verfügt, anfangs sogar um ein paar mehr.

Als es dann endlich wieder losgeht, macht es auch wieder Spaß, das Buch zu lesen. Action liegt der Autorin mehr, als emotionale Verstrickungen oder Charakterentwicklung.

Leider hält das Lesevergnügen nicht lange an. Nach Auflösung des Falles zahlt Vanessa noch einige persönliche Rechnungen. Völlig unnötig und für mich so nicht nachvollziehbar.

Also ein durchwachsenes Urteil. Sicher hatte ich nicht viel erwartet. Aber auch leichte Unterhaltungsliteratur, auch Superwoman / Superspion / Supermacho – Actionthriller können gut geschrieben sein. „Die Touristin : Mission Munroe“ hat seine Höhen, aber definitiv auch seine Tiefen.  Mal sehen, vielleicht werde ich mir die Folgebände auch ansehen, vielleicht aber auch nicht.

Lest doch auch die Rezension von Sternthaler. Die Bloggerin vergibt auf ihrem Blog …Seitenweise… 5 packende Sternthaler für Mission Munroe.

Taylor Stevens (c) Wheatherly Photography
Taylor Stevens
(c) Wheatherly Photography


Homepage

Facebook

Twitter

Goodreads

Krieger des Lichts

05. Jun 2012

Ich bin ein Krieger des Lichts
ich versuchs wirklich zu sein
doch ohne Sonne, ohne Glaube
bin ich schmächtig und klein,

Bin ne verrückte Nuss
ich versuchs wirklich zu sein
doch jedes Lächeln fehlt schwer
und ich fühl mich allein.

Ich bin ein Schreiber, ein Poet
ich versuchs wirklich zu sein
doch ich ring mit den Worten
und es fehlt mir der Reim.

Aber ich greif nach den Sternen
und ich reck mich nach mehr
ich werd das Glücklichsein lernen
geb’s dann nie wieder her.

Ich bin ein Krieger des Lichts
ich versuchs wirklich zu sein
kämpf mich durch lähmendes Schweigen
find die Kraft ICH zu sein.

Echos von mir

24. Mai 2012

summend

im Schatten des Sommers

 

tropfend

von den Wangen Fremder

 

versickernd

in der Gemüsebeilage

Ich wisst, ich schreibe ein bisschen und auch wenn das ganze Prozedere des Veröffentlichen und der professionelle Literaturbetrieb noch ziemlich fern scheint, versuche ich mich doch zu informieren und bin besonders an den Einsichten in die Verlagswelt interessiert. Die deutsche Verlagswelt scheint sich zu modernisieren.  Ein Verlag ohne eine Facebookseite scheint es nicht mehr zu geben. Es wird getwittert und vereinzelt trauen sich die Verlage sogar schon auf Youtube. Der Hanser Verlag hat auf seinen Youtube Kanal eine spannende Reihe „Michael Krüger spricht über Hanser Berlin „, die jeden Mittwoch eine neue Folge veröffentlicht. Herr Krüger spricht über Bücher, über das Verlagswesen, die Buchmesse.
In Folge 9 der Reihe stellt Herr Krüger den Hanser Berlin Verlag vor und die Gründe, warum man sich für einen neuen Verlag im Hause Hanser entschieden hat. Das Video war in interessant, aber auch erschreckend.
Aber seht ersteinmal selbst.

Besonders das Ende des Videos weckte meine Aufmerksamkeit. Mit welcher prägnanten, ja fast prekären Wortwahl das Thema Ebooks behandelt wird, ist nicht nur sehr aussagekräftig, sondern meiner Meinung nach auch manipulativ.

Ebooks sind eine Pest!? Sie sind eine Krankheit, deren Heilung es bedarf? Ein Gift sogar, welches den Leser bedroht?
Oder leiden die großen Verlage vielleicht unter Burn Out?

„... Und haben entsetzlich viele Gespräche geführt, über die Zunahme an Ebooks, die komplizierte Lage, in die dadurch der deutsche Buchhandel kommt.  Überhaupt die Veränderungen, die in unserer Branche täglich deutlicher werden. Und unsere Medizin gegen diese, doch in der Tendenz pessimistische Aussicht, kann nur heißen, gute Literatur. …“
Michael Krüger

Also Youtube und Facebook: „JA“, aber Ebook: „Wer das liest, ist doof!“?

Habe ich etwas verpasst. Ist es technisch nicht möglich „gute Literatur“ auf ein Ebook zu laden oder ist es die Angst in der Vielzahl der Neuveröffentlichungen unter zu gehen?
Woher kenne ich nur dieses Verhalten?

Eine  alteingesessene Institution proclamiert den Fortschritt als Blasphemie und bläst zur Hexenjagd um den eigenen Machtverlust zu verhindern.
Wusstet ihr, dass die ersten Dampfloks aufgrund ihrer „rasenden“ Geschwindigkeit als gesundheitsgefährdend galt? Und es war kein Zufall, dass gerade die Postkutschenfirmen sich besonders lautstark um ihre Fahrgäste sorgten.

Es mag beänstigend sein mit welcher Fülle und Schnelligkeit sich der Ebookmarkt füllt und der gediegende deutsche Buchhandel kommt vielleicht mit einer solchen Veränderung nicht klar. Schlimmer wäre jedoch, wenn durch die Massen an, zugegebenermaßen qualitativ nicht immer ebenbürtigen, Publikationen, eine nur oberflächlich verborgene Arroganz an die Oberfläche gespült würde.

Ich finde, die Angst vor dem Fortschritt  steht einem so gestandenem Verlag nicht gut zu Gesicht. Die Diskussion, ob Ebook ja oder nein ist schon lange gegessen. Das zeigen die Zahlen. Das haben sogar schon große Publikumsverlage erkannt, da hilft auch kein giftiger Seitenhieb der intellektuellen Literaturelite.

Was sagt ihr? Oder habe ich vielleicht das Video völlig misinterpretiert?