Der Weltenbaum III – zwischen den Welten

21. Okt 2010

Teil 2
«
Übersicht

»
Teil 4

Es ist dunkel.
Selbst die sensiblen Augen des Elfen können nichts erkennen und im ersten Moment denkt Fabales, er wäre tot. Erleichterung prickelt in seinen Fingerspitzen. Wenn er wahrhaftig tot ist, müsste er diesen Schmerz nicht weiter ertragen.

Doch die Schatten flüstern leise Shanias Namen, nur um ihn zu quälen.

Aber wenn er nicht tot ist, wo ist er dann? Jedenfalls nicht mehr auf dem Hügel bei seinen Freunden und diese Umgebung fühlt sich wirklich an wie ein Grab, kalt und leblos.

Ein Rascheln lässt ihn zusammenzucken. Es scheint, dass er hier nicht allein in diesem Nichts ist. Langsam schälen sich Schatten aus der Dunkelheit, als von irgendwo eine Sonne auf geht. Verwirrt sieht sich Fabales um. Das Licht kommt aus langen gläsernen Ästen an der Decke. Das ist keine Sonne. Umgeben von Fels und Stein, erkennt Fabalas, dass er sich in einem geschlossenen Raum befindet, ohne Fenster und ohne eine Tür. Die Enge der Umgebung, droht Fabales zu ersticken, denn ihm scheint, dass die glatten Wände langsam auf ihn zukommen.

Man gewöhnt sich nie an das Gefühl lebendig begraben zu sein.“ flüstert jemand leise und kommt auf ihn zu.

Etwas in dieser Stimme lässt einen Teil seiner Seele erklingen und mildert mit einem sanften Streicheln über sein Herz den Schmerz in seiner Brust. Unwillkürlich lächelt der Elf.
Sehr aufmunternd… Lebst du hier?“ fragt er ohne Scheu.

Die Frau macht einen Schritt in das Licht. Und obwohl er sie niemals zuvor gesehen hat, kommt sie ihm bekannt vor. Dabei ist ihr Aussehen fremdartig. Ihre Haut ist zartgrün, wie Ranken schwingen sich stengelartige Lianen von ihrem Kopf und ihre Augen, rosa, wie die Wolken eines neugeborenen Tages.

Ja.“  Die seltsame Grüne nickt, dabei wippen die haarartigen Ranken und schlängeln sich um ihre Hüften. „Und wer bist du?“ neugierig berührt sie das schmale Gesicht des Elfen. Ihre Finger kühlen seine erhitzte Haut.

Träume ich?“ fragt er sie.

Nein.“ antwortet sie ohne nachzudenken. „Ich glaube aber, ich erträume dich.“ Die Konturen ihres Gesichtes sind noch schmaler, als die des Elfen. Es ist ein seltsamer Anblick, wie sie den Kopf wiegt, als wäre sie ein Blatt im Wind. Aber hier in dieser Gruft gibt es kein Lüftchen, keine frische Brise.

 „Ich bin hier so allein. Und ich hab dich vermisst.“ Als sie ihn anlächelt, verschwindet die Wut und die Trauer aus seinem Herzen und das Gefühl in tausend Teile zerbrochen zu sein, für einen Augenblick jedenfalls. Heiter lacht er sie an.
Wie kannst du mich vermisst haben? Du kennst mich doch nicht. Ich weiß  nicht einmal deinen Namen.“

Nenn mich Vallaria. Es wäre schön, wenn mich jemand so nennen würde.“ Sie lächelt und lehnt sich sanft an ihn. Vorsichtig schließen sich seine kräftigen Arme um sie.

Das alles ist furchtbar verwirrend, aber die Fremde, die sich gar nicht so fremd anfühlt, benimmt sich, als wäre es nichts besonderes. Wenn dies hier ein Traum ist, warum träumt er dann nicht von Shania?

Und wie ruft man dich? Was gefällt dir nicht an deinem Namen, dass du dir einen anderen wünscht?

Plötzlich sieht Vallaria besorgt aus. „Pssst!“ Ängstlich drückt sie sich an den Elfen. „Ich habe Angst, dass du für immer verschwindest, wenn ich wach werde. Versprichst du mir, dass du wiederkommst?

Fabales hat keine Ahnung, wovon Vallaria redet, aber die Wände des kerkerartigen Zimmers verblassen und aus der eindringenden Helligkeit fließt eine gleichgültige Stimme:
Guten Morgen Gamma, dein Training beginnt in wenigen Minuten, bitte mach dich bereit.“

Advertisements

2 Responses to “Der Weltenbaum III – zwischen den Welten”

  1. mirjam Says:

    Ich kann Karin nur zustimmen: einfach zauberhaft schön!!

  2. karfie Says:

    …ich liebe diese Geschichte!!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s